Händlerlogin | Login | Warenkorb (0) Artikel

FAQ

Fragen zu den INTO LIFE Tees?

Wir finden: Ja! Bio-Anbau garantiert einen vollkommenen Verzicht auf chemische Zusatzstoffe, die zur Insektenbekämpfung, zur Verbesserung des Ertrages, zum Verändern der Böden eingesetzt werden. Nicht nur, dass diese die Kreisläufe dort vollkommen durcheinander bringen, wo die Kräuter (oft in Monokulturen) wachsen, sie landet auch im fertig aufgebrühtem Tee. Und damit bei Ihnen und bei Ihrem Baby – und das möchten wir nicht. Deshalb verwenden wir ausschließlich Kräuter aus biologischem Anbau und aus kontrollierter Wildsammlung.

Nein. Alle Rezepturen habe ich als Hebamme mit viel Erfahrung in der Kräuterheilkunde so ausgewählt, dass Sie sie bedenkenlos in den angegebenen Phasen in der angegegebenen Dosierung genießen können. Eine kurze Beschreibung der überlieferten Wirkung der in den INTO LIFE Tees verwandten Kräuter finden Sie hier. INTO LIFE Tees sind Genusstees, keine Arzneimittel. Sollten Sie dennoch unsicher sein, fragen Sie Ihre Hebamme oder Ihren Frauenarzt.

Am besten halten Sie sich an die Empfehlungen auf der Packung (drei Tassen pro Tag).

Eine der am häufigsten gestellten Fragen. Und die klare Antwort darauf: Himbeerblätter lösen keine Wehen aus! In der überlieferten Literatur werden Himbeerblättern eine durchblutungsfördernde Wirkung auf die Gebärmutterschleimhaut zugeschrieben. Sie sollen die weiblichen Organe kräftigen, Schwangerschaften begünstigen (sie sind deshalb auch in unserem Kinderwunschtee Wunschbaby enthalten!) und sie tonisieren generell die Gebärmutter. Somit wirken Himbeerblätter stärkend, aber nicht wehenauslösend. Unter der Geburt kann eine gut tonisierte Gebärmutter stark und kraftvoll arbeiten. Daher verwenden Hebammen seit Urzeiten schon dieses Kraut zur Geburtsvorbereitung. Unsere Empfehlung und die der meisten Hebammenkolleginnen: Himbeerblätter sollten „pur“ oder in höherer Dosis (wie in unserer Teemischung GUTER HOFFNUNG 2) erst ab der 35. Schwangerschaftswoche getrunken werden, vorher schon sind sie als Beimischung hilfreich und in keinem Fall wehenauslösend.

GUTER HOFFNUNG 1 ist eine Teemischung, die die ganze Schwangerschaft über unterstützend wirkt und einfach besonders fein schmeckt. GUTER HOFFNUNG 2 enthält einen höheren Anteil an Himbeerblättern (25 %) und dazu noch Verbene. Beide werden traditionell schon seit Jahrhunderten als geburtsvorbereitende Kräuter geschätzt, die die Gebärmutter tonisieren sollen und den Muttermund auf die Geburt vorbereiten. Sie lösen allerdings keine Wehen aus! Himbeerblätter pur
schmecken ziemlich gewöhnungsbedürftig – Guter Hoffnung 2 ist, wie alle INTO
LIFE Tees, superlecker! NEUN MONDE ist unser dritter Schwangerschaftstee, dieser wirkt besonders entspannend und ist toll zum „Runterkommen“ bei Stress der verschiedensten Art – nicht nur für Schwangere. Er enthält als einziger Schwangerschaftstee gar keine Himbeerblätter, ist also perfekt für alle Frauen, die aus welchen Gründen auch immer, ganz auf Himbeerblätter verzichten möchten.

Die Idee von INTO LIFE ist schon: „leckere Kräutertees“, und so schmecken die auch.
Wer Kräutertees aber ganz grundsätzlich so gar nichts abgewinnen kann: Meistens reicht schon ein halber Teelöffel Honig. Auch lecker: ein Schuss Fruchtsaft oder Fruchtsirup (das funktioniert auch kalt! Im Sommer haben wir dazu auch immer leckere Eistee-Rezepte, die finden Sie hier).

Aber klar! Gerade die überlieferte „gebärmuttertonisierende Wirkung“ von GUTER
HOFFNUNG 2 tut auch nach den Strapazen der Geburt besonders gut!

Die üblichen „Stilltees“ mit Fenchel, Anis und Kümmel, manchmal Bockshornklee, sind eigentlich Milchbildungstees. Sie dürfen nur nicht (mehr) so heißen, weil das eine im Lebnsmittelbereich unzulässige „Wirkbeschreibung“ ist. Allein, weil Sie stillen, brauchen Sie diese milchbildungsfördernden Kräuter nur, wenn Sie befürchten, zu wenig Milch zu haben oder dies tatsächlich einmal der Fall ist. Sie können Ihrem Körpergrundsätzlich vertrauen, dass er genug Milch für ihr Baby produziert! In Phasen von Wachstumsschüben oder für Sie anstrengenden Phasen ist ein milchbildender Tee aber genau richtig und eine gute Unterstützung. Bei INTO LIFE heißt dieser MILCHMÄDCHEN. Die beiden anderen Tees für die Zeit nach der Geburt, WEICHES
WOCHENBETT und MUTTERSTOLZ sind keine expliziten Milchbildungstees, sondern dienen der generellen Unterstützung von Körper und Seele in dieser neuen Zeit – und auch eine leckere Abwechslung zur herkömmlichen Anis/Fenchel/Kümmel-Langeweile. Einen Artikel zur den wichtigsten Maßnahmen, um die Milchbildung zu unterstützen, finden Sie hier

Das sind die Himbeerblätter: Sie haben an der Blattunterseite einen flaumigen, silbrigen Pelz, der die Blätter teilweise richtig „wollig“ zusammenklumpen lässt. Das sieht „ein bisschen komisch“ aus, und, um es zu benennen: Nein, es waren keine Motten im Tee Die mögen Himbeerblätter wegen der Gerbsäure zum Glück gar nicht.

Unsere Tees werden grammgenau abgewogen, es ist also immer (mindestens) das drin, was draufsteht. Aber jede Ernte ist anders: Mal sind die Blätter etwas größer, mal etwas kleiner. Mal die Rosenknospen etwas aufgeblühter, mal noch fester zusammengerollt. So schwankt auch die „Fluffigkeit“ der einzelnen Mischungen. So ist die Natur … Die Einwaage geschieht also immer nach Grammatur, nicht nach Füllvolumen.

Produktproben herzustellen ist nur in sehr hoher Auflage von mehreren tausend Stück möglich. Das können wir im Moment nicht realisieren – deshalb gibt es keine Proben und wir verschicken auch kein kostenloses Mustermaterial.

Fragen zur INTO LIFE Kosmetik?

Wir verwenden keinerlei Petrochemikalien (Erdölabfallprodukte) wie Paraffine, und auch keine Emulgatoren auf dieser Basis (alles Zuckeremulgatorsysteme). Studien haben gezeigt, dass viele dieser Stoffe den natürlichen Feuchtigkeitsgehalt der Haut reduzieren, zu Allergien führen können und die Zellstruktur schwächen. Einige können sogar den fremden Bestandteil 1,4-Dioxan beinhalten.

Wir verwenden keine Parabene. Sie werden häufig als Konservierungsmittel eingesetzt und zeichnen sich durch eine besonders hohe Passagefähigkeit durch die Haut aus, so dass Sie schnell in die Blutbahn und in die unterschiedlichen Organsysteme gelangen. Sie stehen im Verdacht, krebsauslösend zu sein und gelten als allergen. Sie kommen hauptsächlich in den diesen Zusammensetzungen vor: Methylparaben, Ethylparaben, p-Propylparaben, Isobutylparaben und Benzylparaben.

Wir verwenden keine PEG´s. PEG´s stabilisieren herkömmliche Emulgatoren,
so dass sich Wasser und Fett besser verbinden. Sie machen die Haut weicher und
durchlässiger – auch für unerwünschte Stoffe, für die die gesunde Haut eine
natürliche Barriere darstellt. Sie stehen im Verdacht, krebsauslösend zu sein.

Wir verwenden keine Silikone. Mineralölsilikone werden oft als Weichmacher in Hautpflegeprodukten verwendet, um beim Auftragen ein glattes und seidiges Gefühl zu vermitteln. Silikone werden von der Haut nicht vollständig absorbiert und neigen daher dazu, die Poren zu versiegeln und die Hautatmung zu stören.
Wir verwenden keine flüchtigen Alkohole wie z.B. Isopropyl. Diese werden oft als Konservierung eingesetzt, wenn auf dem Etikett stehen soll: „ohne Konservierungsmittel“. Dies wünscht sich der Verbraucher, allerdings ist dies oft ein schlechter Tausch: Alkohole verändern den pH-Wert der Haut, sind starke Lösungsmittel, haben eine hohe irritable Wirkung („brennen“) und trocknen die Haut aus.

Wir verwenden keinen flüchtigen Alkohol, auch nicht in den Wirkstoffauszügen (nur wässrige Hydrolate und Ölauszüge). Wir konservieren
unsere beiden wasserhaltigen Produkte (Cremes und Lotions) sanft mit Benzoesäure und Kaliumchlorat, die auch für Lebensmittel eingesetzt werden und für zertifizierte Naturkosmetik (z. B. nach den Kriterien des BDIH und auch nach denen von Ökotest) zugelassen sind.

Wir verwenden keine synthetischen Farb- und Duftstoffe.
Für den feinen Duft verwenden wir ausschließlich naturreine ätherische Öle, die außerdem tiefgreifende aromakologische Wirkungen auf die Emotionalität entfalten.

Unser Grundsatz ist immer der: Wenn es eine Zutat „in bio“ gibt, verwenden wir sie „nur bio“. Beim Tee setzen wir alle Zutaten nur aus kontrolliert und zertifiziert
biologischen Anbau ein (und dies war in der Vergangenheit ganz manchmal der
Grund dafür, dass einzelne Sorten für einige Wochen lang nicht lieferbar waren
– wir müssen dann schlicht auf die neue Ernte warten, da unsere Rohstoffe ja
nicht „beliebig nachproduzierbar“ sind). Im Kosmetikbereich gibt es ein paar
Zutaten, die nicht in zertifizierter Bioqualität auf dem Markt erhältlich sind. Andere,
wie Emulgatoren oder Konsistenzgeber, sind zwar aus natürlichen Rohstoffen und werden zwar natürlich hergestellt, sind aber nicht „bio“. Und dann gibt es „neutrale Inhaltstoffe“, vor allem Wasser (selbst Quellwasser). auch das gilt nicht als „bio“.
Und auch Quellwasser ist natürlich rein, gilt aber nicht als „bio“. Deshalb
können wir nicht „100 % bio“ draufschreiben. Wir sind aber in der Herstellung
genau so konsequent, wie überall sonst.

Derzeit – keines. Weder BDIH, noch ecocert, noch natrue. Nicht, weil wir die Auflagen nicht erfüllten. Dies wäre natürlich der Fall. Allerdings ist diese Zertifizierung im Wesentlichen auch eines: Sehr teuer. Umgerechnet auf das einzeln verkaufte Produkt wäre das für uns derzeit nur über eine ordentliche Preiserhöhung machbar. „Nur“ für ein Siegel möchten wir das nicht.

Aber klar! Die in den Schwangerschaftsprodukten enthaltenen Wirkstoffe, im Wesentlichen Tigergras und Hagebuttenkernöl in Verbindung mit der einzigartigen Kombination ätherischer Öle, stärken die Elastin- und Kollagenfasern der Haut – auch nach der Geburt. Was in der Schwangerschaft der Haut beim Dehnen geholfen hat, unterstützt sie nun beim „elastischen Rückzug“, der Regeneration und Straffung.
Und das klingt doch ziemlich gut, oder? Sogar bei bereits bestehenden
Schwangerschaftsstreifen können die Produkte bei regelmäßiger Anwendung
dauerhaft zur Verminderung der Streifen helfen. Besonders geeignet ist hier
allerdings das GRANATAPFEL ÖL-BALSAM.

Weil Ihre Bedürfnisse so individuell sind, haben wir uns etwas besonders Praktisches ausgedacht: Alle Produkte der selben „Phase“ (also Schwangerschaft oder nach der Geburt) sind untereinander mischbar! Wenn Ihnen also die Lotion zu „leicht“ ist, können Sie etwas Öl dazugeben. Oder Sie wünschen sich die Creme noch etwas
weicher, um damit größere Partien Ihres Körpers zu pflegen, mischen Sie etwas Lotion dazu.

Die GRANATAPFEL CREME ist ein wahres Multitalent. Sie ist toll ganz zu Beginn der Stillzeit, wenn während des Milcheinschuss´ die Brüste sehr spannen. Weil Sie so weich und reichhaltig ist, lässt sich der Busen gut vor dem Stillen sanft massieren, so wird der Milchfluss angeregt und das Gewebe kann sich entspannen. In den kommenden Wochen und Monaten ist die zarte Haut des Busens durch das Wachsen, Dehnen, wieder kleiner werden, ganz schön gefordert. Eine Extraportion Pflege mit regenerierenden und straffenden Extrakten ist da genau richtig und pflegt sooo intensiv … Und die Brustwarzen, die anfangs oft ordentlich vom Saugen Ihres Babys strapaziert sein können, dürfen auch etwas von der Creme abbekommen – am besten cremen Sie dann Ihre Brüste nach dem Stillen. Manche Babys sind vielleicht irritiert wegen des Geschmacks, schädlich sind Cremereste aber natürlich nicht.

Wahrscheinlich braucht es einige Zeit, bis Sie sich trauen, die Gegend rund um die Kaiserschnittwunde zu berühren. Sie sind hier empfindlich verletzt worden (auch wenn es notwendig und eine Hilfe war), und diese Wunde braucht Zeit zum Heilen. Tasten Sie sich – im wahrsten Sinne des Wortes – langsam an Ihren Bauch heran, und nähern sich ihm ganz in Ihrem Tempo und in Ihrem Gefühl. Nach etwa einer Woche schon ist die Wunde verheilt, nun beginnt die Narbenbildung. Oft fühlt sich auch die Gegend rund um die Narbe noch ungewohnt an, eine komische Mischung aus empfindlich und taub. Für die Nervenzellen ist Berührung und später eine sanfte Massage hilfreich, um wieder zueinander zu finden und „Gefühl“ wieder herzustellen. Besonders gut ist das GRANATAPFEL ÖL-BALSAM dafür geeignet. Hagebuttenkernöl, Tigergrasextrakt und Sheaöl und –butter machen diesen Balsam weich und sanft und unterstützen eine elastische Narbenbildung.

Das besondere am INTO LIFE –Duft sind die ätherischen Öle. Sie sind naturrein und stammen, wie alle anderen pflanzlichen Zutaten auch, aus kontrolliert biologischen Anbau. Wir haben sie fein dosiert und genau auf die Bedürfnisse in den jeweiligen Zeiträumen abgestimmt – für Mama und Baby. (mehr über die aromatherapeutische Wirkung der INTO LIFE-Produkte lesen Sie hier). Sie überdecken den natürlichen und eigenen Duft von Mama nicht, sondern mischen sich mit ihm. Und so erkennt Ihr Baby Sie natürlich weiterhin an Ihrem ganz eigenen, süßen, feinen Mama-Duft …

Ja, natürlich. Alle INTO LIFE Produkte wurden auch an einem allergischen Testpanel getestet – und für super-verträglich befunden.

Produktproben herzustellen ist nur in sehr hoher Auflage von mehreren tausend Stück möglich. Das können wir im Moment nicht realisieren – deshalb gibt es keine Proben und wir verschicken auch kein kostenloses Mustermaterial.

Fragen zum Versand?

Unsere Versandkosten für die Endkunden betragen innerhalb Deutschlands € 5,90. Dies ist eine Pauschale, die das Porto, die Verpackung und das Packen enthält. Wir versenden ausschließlich mit DHL GoGreen, dem klimaneutralen Versand der Deutschen Post.

Ja, für Endkunden beträgt er € 25,-. Darunter ist der Versand mit dem aufwändigen Handling leider vollkommen unwirtschaftlich.

Wir sind schnell: Wir versenden unsere Produkte am auf den Bestelltag folgenden Werktag. Und am nächsten oder übernächsten Tag sind alle schönen Sachen bei Ihnen.

Eigentlich nicht (mit dem Klick auf „Bestellen“ ist der Vertrag abgeschlossen, und dann ist bereits alles auf dem Weg) – aber Sie können es probieren. Wenn Sie eine Änderung oder Stornierung Ihrer Bestellung vornehmen möchten, kontaktieren Sie bitte umgehend unseren Kundenservice unter bestellung@into-life.de, da wir Ihre Bestellung bis spätestens 10 Uhr am Folgetag bearbeiten. Vielleicht haben Sie Glück und die „Menschen“ bei uns können noch die „schnelle Technik“ überlisten.

Aus logistischen Gründen geht das im Moment leider noch nicht. Versuchen Sie also möglichst immer, alle Wünsche in eine Bestellung zu packen. Dann fallen auch nur ein Mal Versandkosten an. Sie können es allerdings probieren – ohne Garantie! – mit einer schnellen Mail an bestellung@into-life.de

Ja, wir verschicken auch ins umliegende Ausland. Die jeweiligen Kosten stehen in der Tabelle, andere Länder auf Anfrage.
Belgien
9,00 EUR
Dänemark
23,50 EUR
Finnland
15,00 EUR
Frankreich
13,00 EUR
Griechenland
15,00 EUR
Großbritanien
15,00 EUR
Irland
20,00 EUR
Italien
15,00 EUR
Luxemburg
15,00 EUR
Niederlande
11,00 EUR
Österreich
10,00 EUR
Polen
15,00 EUR
Portugal
15,00 EUR
Schweden
23,50 EUR
Schweiz
18,00 EUR
Spanien
15,00 EUR

Nachdem der Bestellvorgang abgeschlossen ist, wird automatisch eine Bestätigungs-Mail verschickt. Falls die nicht innerhalb sehr kurzer Zeit angekommen ist, haben Sie sich eventuell bei der E-Mail-Adresse vertippt. Oder die Bestätigungs-Mail ist im Spamfilter gelandet. Bitte melden Sie sich einfach bei uns.
Wenn Sie sich ein Benutzerkonto anlegen, können Sie alle Daten, auch eine abweichende Lieferadresse, speichern. Das spart Tipparbeit und -fehler bei der nächsten Bestellung.

Die Gutscheincodes, zum Beispiel die aus dem Schwangerschafts-Newsletter oder einer Blog-Aktion, werden im Bestellvorgang erfragt. Dort können Sie sie dann eintragen – und der Rabatt wird automatisch vom Kaufbetrag abgezogen. Achtung: Gutscheine sind NICHT nachträglich einlösbar!

Wenn Sie gerne auf offene Rechnung bestellen möchten, bieten wir auch diese Zahloption an. Wenn die Bestellungen bei uns eingehen, durchlaufen (nur!) diese eine automatisierte Bonitätsprüfung. Dies ist eine externe Datenprüfung auf Ihre Kreditwürdigkeit anhand von Datenbanken, die unsere Versand-Firma im Rahmen eines sogenannten “PayProtect” zur Verfügung stellt, ähnlich wie Sie dies von Schufa-Auskünften kennen. Sie bietet Zugriff auf objektive und nachprüfbare Informationen wie Eintragungen in die öffentlichen Schuldnerverzeichnisse der Amtsgerichte oder auch Informationen, aus laufenden und bereits betriebenen Inkassovorgängen. Dies sind zum Beispiel Vollstreckungsbescheide oder Zwangsvollstreckungsverfahren. Auch bestimmte Adressen sind dort gespeichert, beispielsweise können Packstationen nicht auf diesem Zahlungsweg beliefert werden. Alle diese Daten sind für uns nicht einsehbar und sie werden auch nicht von uns gespeichert. Wir bekommen nur eine „Ampel-Auskunft“: „grün“ (und die Bestellung wird umgehend an Sie versandt) oder „rot“, wenn wir Ihnen diesen Bezahlweg leider nicht anbieten können.

Wenn ein beschädigter Versandkarton bei Ihnen ankommt, reklamieren Sie dies bitte umgehend beim Zusteller. Sollte der Karton aber unbeschädigt sein, der Inhalt aber relevant „eingedrückt“, schicken Sie uns bitte ein Foto der beschädigten Ware UND des unbeschädigten Versandkartons an bestellung@into-life.de. Wir kümmern uns dann um alles Weitere.

Fragen zu INTO LIFE

Na klar – und zwar täglich!
Zu meinem Angebot als Hebamme kommen Sie hier

Eher nein. Wenn Sie etwas ganz Spannendes und Tolles anbieten, und Sie denken, das würde hier gut her passen, können Sie mir mailen. Wenn es mir richtig gut gefällt, wird vielleicht im Blog mal was draus.